School for Transdisciplinary Studies für Bachelor- und Masterstudierende

STS

In den letzten Jahren sind an der UZH verschiedene Initiativen, Teams und Abteilungen entstanden, die sich zeitgenössischen Herausforderungen stellen (wie Klimawandel, Digitale Transformation, Globalisierung, soziale Gerechtigkeit etc.), die kaum an gewachsenen Fächergrenzen Halt machen. Die School for Transdisciplinary Studies fungiert als Drehscheibe zwischen Fakultäten und diesen Initiativen und vermittelt fakultär übergreifende Lehrangebote. Die Partizipative Wissenschaftsakademie bietet im Rahmen dieser School zwei Kurse für Bachelor- und Masterstudierende an.

 

Einführung in Citizen Science (Herbstsemester)

Dieses Modul bietet eine Einführung ins Thema Citizen Science mittels konkreter Beispiele von partizipativen Projekten aus unterschiedlichen Disziplinen. Interaktiv diskutieren wir Ziele und Funktionen, Art und Intensität sowie Herausforderungen der praktischen Umsetzung im Feld. Das Modul soll zur Reflektion darüber anregen, wie Wissen(sproduktion) aussehen könnte, die sich durch grössere Offenheit und Teilhabemöglichkeiten von Bürgern und Bürgerinnen auszeichnet und welche Vorteile und Herausforderungen damit verbunden sind.

 

Citizen Science II: Von der Theorie zur Praxis (Frühlingssemester)

Die Spannbreite von Citizen Science Projekten ist gross und reicht von punktuellem Einbezug zur Datenerhebung bis hin zur partizipativen Ko-Kreation von Projekten und Wissen. So können beispielsweise lokale Daten erhoben, ausgewertet und interpretiert werden. Auch die Entwicklung von gesellschaftlich relevanten Fragestellungen kann durch die Zusammenarbeit mit Bürgerinnen und Bürgern erleichtert werden. Das Modul bietet eine Einführung ins Thema CS mittels konkreter Beispiele von partizipativen Projekten aus unterschiedlichen Disziplinen. Interaktiv diskutieren wir Ziele und Funktionen, Art und Intensität sowie Herausforderungen der praktischen Umsetzung im Feld. Das Modul soll zur Reflektion darüber anregen, wie Wissen(sproduktion) aussehen könnte, die sich durch grössere Offenheit und Teilhabemöglichkeiten von Bürgern und Bürgerinnen auszeichnet und welche Vorteile und Herausforderungen damit verbunden sind.

 

Die Module werden wechslungsweise Angeboten. Die Sessionen finden wöchentlich statt und dauern 90 Minuten. Für das erfolgreiche Absolvieren des Moduls erhalten Studierende 1 ECTS-Punkt.

Wir empfehlen, auch die weiteren Lehrangebote der School for Transdiscplinary Studies anzuschauen.