School for Transdisciplinary Studies für Bachelor- und Masterstudierende

STS

In den letzten Jahren sind an der UZH verschiedene Initiativen, Teams und Abteilungen entstanden, die sich zeitgenössischen Herausforderungen stellen (wie Klimawandel, Digitale Transformation, Globalisierung, soziale Gerechtigkeit etc.), die kaum an gewachsenen Fächergrenzen Halt machen. Die School for Transdisciplinary Studies fungiert als Drehscheibe zwischen Fakultäten und diesen Initiativen und vermittelt fakultär übergreifende Lehrangebote. Die Partizipative Wissenschaftsakademie bietet im Rahmen dieser School zwei Kurse für Bachelor- und Masterstudierende an.

 

Einführung in Citizen Science (Herbstsemester)

Dieses Modul bietet eine Einführung ins Thema Citizen Science mittels konkreter Beispiele von partizipativen Projekten aus unterschiedlichen Disziplinen. Interaktiv diskutieren wir Ziele und Funktionen, Art und Intensität sowie Herausforderungen der praktischen Umsetzung im Feld. Das Modul soll zur Reflektion darüber anregen, wie Wissen(sproduktion) aussehen könnte, die sich durch grössere Offenheit und Teilhabemöglichkeiten von Bürger*innen auszeichnet und welche Vorteile und Herausforderungen damit verbunden sind.

 

Citizen Science II: Von der Theorie zur Praxis (Frühlingssemester)

Nach dem Einführungsmodul im Herbstsemester soll der Vertiefungskurs Studierenden die Möglichkeit bieten, anhand konkreter Projektbeispiele aus unterschiedlichen Disziplinen Einblicke in die Besonderheiten partizipativer Forschungsprozesse zu erhalten. Ein besonderer Fokus liegt dabei auf den Themen Kommunikation und Community Management. Der Kurs soll die Studierenden dazu anregen, über die Anschlussfähigkeit an das eigene Studienfach nachzudenken und Anwendungsmöglichkeiten im Rahmen studentischer Arbeiten sichtbar zu machen.

Studierende mit der Absicht, partizipative Formate durchzuführen oder studentische Arbeiten um partizipative Elemente zu erweitern, erhalten Inputs dazu, welche Methoden und Tools sie zum Einbezug ihrer Zielgruppe(n) anwenden können.

 

Die Module werden wechslungsweise Angeboten. Die Sitzungen finden wöchentlich statt und dauern 90 Minuten. Für das erfolgreiche Absolvieren des Einführungsmoduls erhalten Studierende 1 ECTS-Punkt, für den Teil II ("Von der Theorie zur Praxis") 2 ECTS-Punkte.

Wir empfehlen, auch die weiteren Lehrangebote der School for Transdiscplinary Studies anzuschauen.